Der Wandarm - die Alternative zum Galgenstativ

Unumstritten ist ein Galgenstativ eine große Hilfe in der Studiofotografie. Bis jetzt scheute ich mich vor der Anschaffung. Schließlich zählt ein wirklich stabiles Galgenstativ zu den sperrigeren Objekten, welche ich im relativ kleinen MaBo-Foto-Studio möglichst vermeide.

Meine Oktabox mit 150 cm Durchmesser* reicht als "Raumfüller".

 

Seit einiger Zeit habe ich die Lösung für meine Bedürfnisse gefunden ... den Wandarm - auch Wandstativ oder Wandhalterung genannt.

Außer als Ersatz für´s Galgenstativ, bietet der Wandarm einen weiteren Vorteil: Bodenfreiheit! Mangels Raumgröße stand davor oft ein Lampenstativ auf dem Papierhintergrund und störte beim Setumbau.

 

Ich entschied mich für den Wandarm von Calumet, da ich mit deren Eigenmarke gute Erfahrungen gemacht habe. Er ist sehr stabil, lässt sich sowohl horizontal, wie auch vertikal schwenken und hat eine max. Reichweite von 210 cm. Als max. Tragkraft wird 4,5 kg angegeben. Die bezieht sich vermutlich auf den komplett ausgezogenen Arm - im näheren Bereich habe ich dieses Gewicht schon problemlos überschritten.

Die Montagewand muss ausreichend massiv sein, da beim Gebrauch durchaus kräftige Hebelwirkungen entstehen. Um die Wandhalterung möglichst vielseitig einsetzen zu können, sollte man den Montageort überlegt wählen, um einen möglichst großen Einsatzbereich abzudecken.

 

Wandarm-Lösungen gibt es auch von den bekannten China-Anbietern - z.B diesen hier* von Walimex - über deren Alltagstauglichkeit habe ich keine Erfahrung.

 

 

 

 

 

Die Wandhalterung im Einsatz für einen Auftrag von Amabili.de

Blitzkopf + Beauty Dish (ca. 4 kg) am fast vollständig ausgezogenen

Ausleger ... kein Problem. 

 

 

 

 

 

Hier im Einsatz als Kamerahalterung senkrecht über dem Aufnahmetisch.

Die Bedienung der SLR erfolgt über das Notebook.

An dem mitgelieferten Spigot lässt sich der Kamerastativ-Kugelkopf oder

Dreiwege-Neiger anbringen.

 

 

 

 

 

 

Tipp:

Durch die min. Länge des Calumet Wandarms von 120 cm entsteht ein

"toter Winkel" Im Nahbereich um den Montageort. Dieser lässt sich bei

Bedarf mit einer am Hauptrohr angebrachten Manfrotto Super Clamp*

mit Spigot (Adapter) gut überbrücken.

Diese Klammer gibt es bereits mit Spigot etwas günstiger als Calumet Eigenmarke.

Fazit: 

Ein Wandarm ist, nach meiner Erfahrung, eine gute Galgenstativ Alternative - auch wenn er die Flexibilität eines guten Galgenstativs nicht erreicht.

Einmal montiert ist der Einsatzbereich vorgegeben.

Die Raumersparnis und die Bodenfreiheit ist vor allem bei kleineren Studios sehr vorteilhaft.

Das Preis-Leistungsverhältnis ist sehr gut.